Der Flügelschlag eines Schmetterlings – so heißt es sinngemäß – kann auf der anderen Seite der Welt das Wetter ändern.
wave – bezieht sich auf den englischen Begriff „brainwave“, was so viel bedeutet wie „Geistesblitz“, „tolle Idee“, „guter Einfall“.
Genauso bewirkt wingwave mit einer ähnlich kleinen Intervention erstaunlich schnelle und positive Bewegungen in der inneren Welt eines Menschen. Ursprünglich wurde diese äußerst effektive Methode zur Behandlung von posttraumatischem Stress entwickelt.

Die wingwave-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-Coaching, das für den Coachee spürbar und schnell in wenigen Sitzungen zum Abbau von Leistungsstress und zur Steigerung von Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität führt. Erreicht wird dieser Ressourcen-Effekt durch eine einfach erscheinende Grundintervention: das Erzeugen von „wachen“ REM-Phasen (Rapid Eye Movement), welche wir Menschen sonst nur im nächtlichen Traumschlaf durchlaufen. Dabei erzeugt der Coach mit schnellen Handbewegungen Augenbewegungen bei seinem Coachee.

Mit dem „Myostatik-Test“ als besonders gut beforschtes Muskelfeedback-Instrument  wird vorher das genaue Thema bestimmt und nachher die Wirksamkeit der Intervention überprüft.

Durch neurolinguistisches Coaching wird Sprache als gehirngerechter Coaching-Kompass auf dem Weg zum Ziel eingesetzt.

wingwave ist bereits in Studien an der Universität Hamburg, an der Medizinischen Hochschule Hannover und an der Deutschen Sporthochschule Köln beforscht worden. Hierbei hat sich gezeigt, dass schon zwei Stunden wingwave-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können.

Die Methoden-Elemente

wingwave®-Coaching ist ein geschütztes Verfahren. Es vereint:

+ Bilaterale Hemisphärenstimulierung: wie beispielsweise wache REM-Phasen (Rapid Eye Movement = schnelle Augenbewegungen), auditive oder taktile links-rechts-Impulse
+ Neurolinguistisches Coaching: Sprache wird als gehirngerechter Coaching-Kompass auf dem Weg zum Ziel eingesetzt
+ Myostatik-Test: der Muskeltest zur gezielten Planung von optimalen Coachingprozessen

Mehr dazu auf: www.wingwave.com

wingwave bezieht sich auf folgende Coaching-Bereiche: 

  1. Regulation von Leistungsstress
    (PSI = Performance Stress Imprinting)
    Effektiver Stressausgleich bei z.B.: sozialen Spannungsfeldern im Team oder mit Kunden, Rampenlicht-Stress, Nackenschlägen auf dem Weg zum Ziel, Flugangst oder bei körperlichem Stress wie z.B. Schlafmangel. Sie fühlen sich durch die rasche Stabilisierung Ihrer inneren Balance schnell wieder energievoll, innerlich ruhig und konfliktstark.
  2. Ressourcen-Coaching
    Hier setzen wir die Interventionen für Erfolgsthemen wie Kreativitätssteigerung, Selbstbild-Coaching, überzeugende Ausstrahlung, positive Selbstmotivation, die Stärkung des inneren Teams, Ziel-Visualisierung und für die mentale Vorbereitung auf die Spitzenleistung ein – wie beispielsweise einen wichtigen Auftritt oder Sportwettkämpfe (in vivo-Coaching).
  3. Belief-Coaching
    Leistungseinschränkende Glaubenssätze werden bewusst gemacht und in Ressource-Beliefs verwandelt. Von besonderer Bedeutung ist hier das Auffinden von Euphorie-Fallen im subjektiven Erleben, welche langfristig die innere Welt allzu erschütterbar machen könnten. Das Ziel ist eine emotional stabile Belief-Basis und persönliche Glaubenssätze, die auch anspruchsvollen mentalen Belastungen standhalten.